Tests 04.06.2012, 13:51 Uhr

Galaxy S3 im Test: neue Referenz

Seit Kurzem ist Samsungs neuer Top-Androide im Handel erhältlich. Wir haben uns intensiv mit dem Gerät auseinandergesetzt und sagen Ihnen, wieso es derzeit kaum ein besseres Smartphone gibt.
Das 4,8-Zoll-Display nimmt einen grossen Teil der Oberfläche des Galaxy S3 ein
Dass das Galaxy S3 uns beim ersten Kontakt trotz des riesigen 4,8-Zoll-Displays nicht übertrieben gross vorkam, liegt wohl einerseits daran, dass wir uns langsam an die immer grösser werdenden Smartphones gewöhnt haben. Andererseits ist es aber auch dem Umstand zu verdanken, dass das Galaxy S3 keine unnötigen Pfunde mit sich rumträgt. Der Rahmen um das Display ist schmal, das Gerät ist mit 8,6 mm super flach und dazu mit 133 Gramm für ein Handy dieser Grösse sehr leicht. Letzteres verdankt das S3 vor allem auch dem Einsatz von viel Plastik. Billig fühlt sich das Gerät trotzdem nicht an, die Verarbeitung ist sehr gut - wer Plastik nicht mag, wird dennoch keine Freude daran haben. Leider fühlt sich die Oberfläche zudem schnell fettig an.
Das Super-AMOLED-Display des Galaxy S3 gehört dank seiner HD-Auflösung (1280 x 720) und der schieren Grösse sicherlich zu den herausragenden Eigenschaften des Geräts. Ein Nachteil hat der XXL-Bildschirm aber: Er lässt sich – zumindest für normalgrosse Hände – nur schlecht einhändig bedienen, da man Mühe hat, mit dem Daumen auch die entlegenen Ecken des Displays zu erreichen.
Power ohne Ende
Noch eindrücklicher als der Riesenbildschirm ist das, was sich im schlanken Gehäuse verbirgt: Der Vierkernprozessor mit einer Taktfrequenz von 1,4 GHz ist schnell, sehr schnell. Wie diverse Benchmarks beweisen, stellt er bezüglich Leistung auch Nvidias Vierkernprozessor Tegra 3 in den Schatten, der beispielsweise im HTC One X arbeitet. Für den Nutzer heisst das: Stets flüssige Bedienung, problemloses Multitasking und kurze Wartezeiten.
Über die Home-Taste rufen wir alle geöffneten Anwendungen auf
Auszahlen tut sich das etwa im Browser: Die meisten Webseiten öffnen ähnlich schnell, wie man das vom PC gewohnt ist. Für ein Smartphone setzt das Galaxy S3 damit neue Massstäbe. Seine Rechenpower stellt das S3 etwa auch mit der Picture-in-Picture-Videofunktion unter Beweis: Ein Video lässt sich als kleines Fenster öffnen, das stets im Vordergrund angezeigt wird. So kann man gleichzeitig ein Video schauen, während man im Web surft oder den Kalender checkt. Im Test trieben wir das auf die Spitze: Angry Birds Space spielen und gleichzeitig ein Video schauen? Für das Galaxy S3 ein Kinderspiel.
Auch sonst stellt das gleichzeitige Öffnen mehrerer Anwendungen kein Problem dar. Einen komfortablen Wechsel zwischen den geöffneten Apps ermöglicht die Home-Taste, die einzige physische Taste auf der Front des Geräts. Hält man diese einen kurzen Moment gedrückt, wird eine Liste mit allen zuletzt geöffneten Anwendungen gezeigt. Eine Berührung reicht, um zur gewünschten App zu springen.
Auf der nächsten Seite: Mächtige Kamera



Kommentare

Avatar
Kovu
04.06.2012
Ich weiss nicht... es gibt auf dem Smartphone-Markt kaum mehr was 'neues', das mich zum Kauf bewegen könnte. Ich laste ja nicht mal mein altes Wave so richtig aus, und fotografieren tut die gute alte Spiegelreflex immernoch besser ;)

Avatar
Wotan
05.06.2012
Selbstverständlich ist der Preis hoch, wer jedoch warten kann wird in einem halben Jahr kaum mehr die Hälfte bezahlen. Schon jetzt purtzeln die Preis wöchentlich. Persönlich werde ich noch beim Vorgängermodel bleiben, damit bin ich äusserst zufrieden. Aber wer weiss, was passiert wenn mein SGS II den Geist aufgibt...:D

Avatar
minimi
08.06.2012
Die Pc - Tipp Reaktion scheint Smartphones mit einem angebissenen Apfel zu benutzen oder jedenfalls keine Smartphones mit Android 4. Auch in diesem Artikel finden sich einige Informationen wieder, welche nicht ganz korrekt sind und jedem Android Nutzer auffallen sollten. So zum Beispiel bewirkt ein kurzer Druck auf die Menü-Taste , dass man zurück zum Hone Screen gelangt und ein langer Druck ruft nicht eine Liste mit geöffneten Apps auf, sondern eine history mit den zuletzt geöffneten Apps. <\klugscheiss>

Avatar
Hannes Weber
08.06.2012
Die Pc - Tipp Reaktion scheint Smartphones mit einem angebissenen Apfel zu benutzen oder jedenfalls keine Smartphones mit Android 4. Falsch, ich bin schon lange Android-Nutzer und auf meinem Smartphone läuft seit Kurzem auch Android 4. So zum Beispiel bewirkt ein kurzer Druck auf die Menü-Taste , dass man zurück zum Hone Screen gelangt und ein langer Druck ruft nicht eine Liste mit geöffneten Apps auf, sondern eine history mit den zuletzt geöffneten Apps. Ich schreibe ja, "Hält man diese einen kurzen Moment gedrückt, wird eine Liste mit allen zuletzt geöffneten Anwendungen gezeigt". Davon, was passiert, wenn man nur kurz drückt, scheibe ich nichts (ist aber irgendwie logisch bei einer Taste, die Home-Taste heisst, oder?). Und worin besteht der Unterschied zwischen einer Liste mit den "zuletzt geöffneten Apps", wie ich es schreibe, und einer "history mit den zuletzt geöffneten Apps", wie du es nennst? PS: Falls du die Bildlegende meinst (Über die Home-Taste rufen wir alle geöffneten Anwendungen auf): Auch das ist nicht falsch, denn alle zuletzt geöffneten Apps beinhalten logischerweise auch alle aktuell geöffneten.

Avatar
minimi
10.06.2012
jop hab die Bildlegende gemeint. Ok ich sehs ein, diskutieren ist zwecklos.

Avatar
Emmure
12.06.2012
So zum Beispiel bewirkt ein kurzer Druck auf die Menü-Taste , dass man zurück zum Hone Screen gelangt und ein langer Druck ruft nicht eine Liste mit geöffneten Apps auf, sondern eine history mit den zuletzt geöffneten Apps. Kannst du mir bei gelegenheit mal zeigen, wie ich genau bei meinem Galaxy SIII mit druck auf die Menu Taste auf den Homescreen gelange? Egal in welcher App ich das auch versucht habe, ich bin immer im Menu gelandet und hatte nicht mal einen Menupunkt um zum Homescreen zu gelangen... ;p Also mal Spass beiseite, aber auch nach mehrmaligem Lesen des Berichts ist mir kein Anhaltspunkt aufgefallen, der Rückschlüsse auf das Telefon des Autors zulassen würde. Selbst der Satz am Schluss wegen der Grösse könnte jedes Smartphone sein (ausser HTC One X, Samsung Galaxy SIII und Note). Ist das einfach nur ein zwanghafter Versuch die Redaktion zu diskreditieren? :O

Avatar
minimi
12.06.2012
nope, aber ich les häufig auch noch auf anderen News-Plattformen und wenn ich dann mal hier bin und aus meiner Sicht die Artikel ungenau sind / Fehlinformationen, dann mache ich dem auch Luft. Und das wegen dem Iphone ist nicht speziell auf diesen Artikel bezogen, da gab andere.... Punkt, Ende, Aus!