Testcenter 29.04.2021, 09:36 Uhr

Im Test: Samsung Galaxy A52 5G

Samsung lanciert ihr neues Midrange-Phone mit 5G-Unterstützung. Damit sollen Flaggschiff-Features der Midrange-Preisklasse ermöglicht werden. Gelingt das? PCtipp testet.
(Quelle: Samsung )
Das A52 ist der Nachfolger des A51 und ist ein Mittelding zwischen seinem Vorgänger und dem Flaggschiff Galaxy S21 5G. Der Rahmen ist nicht so schmal wie bei einigen der High-End-Geräte von Samsung, die Rückseite ist aus Plastik, allerdings ist der Bildschirm angenehm flach und kommt ohne gewöhnungsbedürftige Experimente aus.
Der Blickfang der Rückseite ist, wie bei vielen anderen Geräten, das Kamerafeld. Im Vergleich zum S21 allerdings dezent. Seitlich finden sich eine Lautstärkewippe und eine Power-Taste, die bei längerem Drücken den Samsung-Assistenten Bixby startet. Allerdings kann dies in den Einstellungen auch geändert werden, sodass nur das «Ausschalt-Menü» angezeigt wird. Zudem lässt sich mit einem doppelten Tastendruck auch die Kamera oder eine andere App starten. Ansonsten verfügt das Telefon über den üblichen USB-C-Anschluss und eine Kopfhörerbuchse für alle, die noch die «Old School»-Kopfhörer mögen.

Display, Akku & Sound

Das A52 hat einen 6,5 Zoll grossen FHD+-AMOLED-Bildschirm mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Diese Bildwiederholrate trägt dazu bei, dass sich das ganze Scroll-Erlebnis flüssiger anfühlt – das gefällt. Auch sonst überzeugt das Gerät mit einem hellen und klaren Display.
Das Gerät verfügt über einen 4500-mAh-Akku, was bei der nicht unerheblichen Grösse des Displays ein Vorteil ist. Nicht, dass der Akku keinen ordentlichen Job macht – aber bei intensiver Nutzung mit vielen Apps, Telefonaten und Streaming sollte man abends das Kabel wieder einstecken – oder nachts zumindest abschalten, wenn man mit der gleichen Ladung noch einen zweiten (Halb)-Tag in Angriff nehmen möchte.
Ein ganz klares Plus ist der Klang. Normalerweise ist dies ein Ort, an dem man bei preisgünstige(re)n Telefonen eher spart. Beim Abspielen von Musik erscholl aber ein ausgewogener Klang, der satter war als bei einigen Topgeräten. Das gleiche erlebte ich beim Telefonieren oder Abspielen von Videos.



Kommentare

Avatar
Jürgen N.
29.04.2021
Ich kann alles bestätigen, bis auf die Kritik wegen des Akkus. Ohne "Spielereien" mit Apps und Kamera reicht er gut 2 Tage ohne nachts auszuschalten. Dafür wird über das Kabel recht schnell geladen. Auch kann man etwa gut 80 Franken sparen wenn man auf 5G verzichtet. Die Kamera ist super. Für meinen Geschmack mit zu vielen Spielereien. Besonders die die "Tele"-Funktion ergibt super Bilder. Leider muss man sehr aufpassen nicht "Video" anstelle "Tele" "anzutappen". Beides liegt (zu) nahe beieinander. IMHO Gruss Jürgen