Firmenlink

ESET

 

Im Test: FIFA 20

Heute ist der offizielle Release von FIFA 20. Wir können es nicht erwarten, denn der Hallenmodus gibt nach über 20 Jahren sein Comeback.

von GAMES.CH , Olaf Bleich 27.09.2019

Altes Spiel oder das innovativste FIFA seit Langem? Katapultiert Volta Football den Fussball-Marktführer erneut an die Spitze? Der umfangreiche Test zu FIFA 20 bringt Licht ins Dunkel!

Hübsche Stadionanimationen Hübsche Stadionanimationen Zoom© Games.ch

Das Duell zwischen Pro Evolution Soccer und FIFA geht in die nächste Runde. Konami legte bereits mit eFootball PES 2020 vor. Nun zieht EA Sports mit FIFA 20 nach. Im Vorjahr endete bekanntermassen der Storymodus The Journey und damit auch – zumindest vorläufig – die Geschichte von Alex Hunter. EA Sports kompensiert diesen Wegfall allerdings mit Volta Football und geht damit zurück zu den Wurzeln von FIFA Street. Zudem verspricht FIFA 20 Gameplay-Veränderungen auf dem Platz und natürlich auch in der Karriere sowie im FIFA Ultimate Team. Die gute Nachricht: Der neuste Ableger der Fussballserie wird den eigenen Ansprüchen durchaus gerecht, benötigt aber stellenweise noch ein wenig Feinschliff.

Volta Football

Volta Football gibts in futuristischen Szenarien Volta Football gibts in futuristischen Szenarien Zoom© Games.ch

Volta Football ist sicherlich die wichtigste Neuerung in FIFA 20. Während viele andere Verbesserungen eher ins Detail gehen, bietet dieser Modus nämlich eine Karriere und vor allem reichlich Umfang mit Individualisierungs- und Onlinefunktionen. Bevor Sie sich in Volta Football stürzen, kreieren Sie zunächst einen eigenen Spieler. Dieser (oder diese) fungiert später als Hauptcharakter in der Kampagne. Deren Story dreht sich um die Mannschaft Jay10 und ihren Weg an die Weltspitze. Natürlich avanciert Ihr Neuling schnell zur einzigen Hoffnung für den Erfolg, und so müssen Sie – nach dem Ausfall des Starspielers – das Team wieder zusammenbringen.

Die sechs- bis achtstündige lineare Geschichte erweist sich als durchaus launig und punktet mit einer soliden Präsentation sowie sympathischen Figuren. Spielerisch gibt sich Volta Football längst nicht so schnell und trickbasiert wie FIFA Street seinerzeit. Stattdessen gibt es einen bunten Mix unterschiedlichster Spielarten auf teils engem Raum. Dadurch sind immer wieder Übersicht im Passspiel und geschickte Dribblings gefragt. Die Taktik hängt dabei natürlich stark vom jeweiligen Regelwerk und Schauplatz ab: Mal spielen Sie 3 gegen 3 oder 4 gegen 4, mal mit oder ohne Torhüter. Auch die Spielfelder unterscheiden sich, sodass Sie etwa in Käfigen sogar mit Bande spielen.

Auch an der frischen Luft ist Volta Football anzutreffen Auch an der frischen Luft ist Volta Football anzutreffen Zoom© Games.ch

FIFA 20 untermauert Volta Football zudem mit einem Charaktersystem. Ihre Spielfigur steigt also im Verlauf im Rang auf. Mit Talentpunkten aktivieren Sie dann neue Fähigkeiten, sodass aus dem Mittelklasse-Kicker irgendwann ein echter Star wird. Des Weiteren kaufen Sie sich mit den verdienten Credits Klamotten und andere Individualisierungsobjekte, um Ihrer Truppe den passenden Anstrich zu verpassen. Neue Spieler holen Sie sich nach Siegen ebenfalls ins Team und rüsten so Stück für Stück Ihre Mannschaft um und auf. Volta Football ist eine tolle Ergänzung für die FIFA-Serie und bringt Vielfalt sowie ein sehr anderes Spielgefühl ein.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Entscheidend ist auf dem Platz

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.