Drei Trends für die Schweizer Arbeitswelt 2021

Trend 3: Kampf um Fachkräfte wird grösser werden

Viele Mitarbeiter haben nach Auffassung von Robert Half während der Krise unter schwierigen Umständen ihren Wert unter Beweis gestellt – und dieser ist ihnen auch bewusst. Entsprechend gehe der Kampf um Talente und Fachkräfte in die nächste Runde, folgert der Personaldienstleister folglich. Hinzu kommt, dass die Expertengruppe des Bundes davon ausgeht, dass sich die Schweizer Wirtschaft 2021 erholen wird. Das betrifft auch den Arbeitsmarkt, auf dem Fach- und Führungskräfte wieder stärker gefragt sein werden.
Eine aktuelle Arbeitsmarktstudie von Robert Half zeigt, dass 86 Prozent der befragten Manager sich um den Verlust von Mitarbeitern mit Schlüsselqualifikationen sorgen.
«Auch wenn die Personalplanung in Zeiten der Unsicherheit schwierig erscheint, sollten Unternehmen versuchen, sich auf die zu erwartende Auftragslage und auf das mögliche Ende der Pandemie vorzubereiten», meint Azeri. Im Zweifel sei eine flexible Personalplanung sinnvoll. «Um agiler auf Auftragslagen reagieren zu können, können Unternehmen auf Interim Manager und Temporärarbeitnehmer zurückgreifen», empfiehlt Azeri abschliessend.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.