CeBIT: Diese coolen Hersteller fehlen

Viewsonic: ViewPad 10 Pro

Viewsonic: ViewPad 10 Pro
Das Viewpad 10 pro von ViewSonic wurde für Job und Freizeit entwickelt
Ein schönes Beispiel für einen Tablet-PC, der dem Formfaktor des iPads folgt, ist das ViewPad 10 Pro von ViewSonic: ebenfalls mit 10-Zoll-Touchscreen und einer Auflösung von 1024 x 600 Pixeln. Es bietet zwei Betriebssysteme: Windows 7 für Business-Anwendungen und Android 2.2 für Unterhaltung und Social Media. Der Wechsel erfolgt, indem der Nutzer auf das Android-Logo unter Windows oder das Windows-Logo unter Android klickt und schon schaltet das System um.
Interessanterweise fällt dem Tablet der Wechsel von Android zu Windows 7 leichter, umgekehrt dauert das Umschalten von Windows 7 auf Android ein paar Sekunden länger. Angetrieben wird das Dual-Tablet mit dem 1,5-GHz-Prozessor Oak-Trail-Atom Z670 von Intel. Der Arbeitsspeicher beläuft sich auf 2 GB, eine mSATA-SSD bietet 32 GB Speicher. Das Tablet lässt sich anders als Apples iPad noch mit einer microSD-Karte erweitern. Ab Mai soll das ViewPad 10 Pro von View Sonic in den deutschen Läden stehen, auf der CeBIT ist es nicht zu sehen. Der Preis ist noch nicht bekannt.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.