Web-Tools 11.04.2022, 12:20 Uhr

Musiknoten ausleihen oder herunterladen: Das müssen Sie wissen

Musiknoten muss man nicht immer kaufen. Man kann sie auch ausleihen, via YouTube lernen oder kostenlos herunterladen.
Musiknoten müssen nicht immer gekauft werden. Man kann sie auch ausleihen oder herunterladen
(Quelle: geralt/Pixabay)
Möchten Sie unbedingt Ihren Lieblingssong auf dem Klavier, mit der Gitarre oder mit dem Didgeridoo spielen können? Dann würde natürlich ein Notenblatt helfen – wenn man denn Noten lesen kann. Doch wer nicht bei einem Klavierlehrer in den Unterricht geht oder eine kostenpflichtige App zum Lernen nutzt (s. letzte Seite), der muss Notenbücher kaufen. Auch wenn einem nur ein einziger Song davon gefällt.
Klingt nicht gut? PCtipp hat Ihnen für diesen Fall die wichtigsten Seiten zur Ausleihe und dem Notendownload zusammengestellt.
(Ursprung: 2020; aktualisiert am 11.04.22)

Schweizer Bibliotheken

Die Autorin gehört jetzt nicht (mehr) zu jenen, die physisch in eine Bibliothek gehen, daher kann hierzu nichts gesagt werden. Ein Augenschein in der digitalen Bibli-Ausleihe-App Onleihe zeigt, dass es über diesen Weg, zumindest in der Zentralbibliothek Zürich, keine Musiknoten zum Ausleihen gibt.
Dem gegenüber steht eine Info auf der Webseite der Zentralbibliothek Zürich. Dort heisst es: «Die Musikabteilung besitzt neben einem umfassenden Bestand an Notendrucken und Tonträgern rund zweihundert Nachlässe und Körperschaftsarchive». Es sollen 100'000 Notendrucke aus den letzten 100 Jahren vorwiegend aus dem Bereich der E-Musik verfügbar sein.
Darum: Schauen Sie direkt auf Ihrer Bibliothek-Webseite bzw. in deren Online-Katalog nach.

Schweizerische Nationalbibliothek

Da gibt es natürlich noch die Schweizerische Nationalbibliothek (NB) in Bern. Die gute Nachricht lautet, ja, grundsätzlich, unter gewissen Voraussetzungen, kann man auch dort beispielsweise Partituren ausleihen.

Via Helveticat, dem Online-Katalog der Schweizerischen Nationalbibliothek, können Sie nach Künstlern und Partituren suchen
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch

Über diesen Link finden Sie alle Kataloge und Datenbanken der NB. Da gibts beispielsweise Helveticat, den Online-Katalog der NB. Hier können Sie nach Künstlern suchen. Geben Sie einfach oben im Suchfeld z.B. Mozart ein.
Hinweis: Für die Ausleihe benötigt man eine Benutzungsnummer der NB und muss sich einloggen.
Zudem finden Sie hier den Link zum Katalog der Schweizerischen Nationalphonothek. Hier sind alle Tondokumente der Schweizerischen Nationalphonothek gesammelt. Digitalisierte Tonträger können in der NB angehört werden.

Braille-Musiknoten beim sbs

Die Schweizerische Bibliothek für Blinde-, Seh- und Lesebehinderte bietet Braille-Musiknoten an. Auf der Webseite heisst es, falls man in deren Online-Bibliothek nicht fündig werde, würden man gerne beim Recherchieren und Vermitteln helfen. Hier gehts zur sbs-Online-Bibliothek und zu den Katalogen.
Musiknoten in international standardisierter Braille-Musiknotenschrift
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Das Musiksortiment umfasst Noten in den verschiedensten Stilrichtungen für alle gängigen Tasten-, Blas- und Saiteninstrumente sowie Vokalmusik. Dazu gehört eine grosse Auswahl an pädagogischer Literatur.
Mehr Informationen finden Sie auf dieser sbs-Webseite.

EOV-Notenbibliothek

Nach kurzer Suche fand sich die EOV-SFO Notenbibliothek. Bestrebungen verschiedener Orchester, eine gemeinsame Notenbibliothek aufzubauen, führten 1918 zur Gründung des Eidgenössischen Orchesterverbandes (EOV). Die EOV-Notenbibliothek umfasst über 3000 Werke.
Bibliothekskatalog des Eidgenössischen Orchesterverbandes (EOV)
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Die Noten können nur durch Mitgliedorchester ausgeliehen werden. Hier gehts zum Bibliotheks-Katalog. Wenn Sie Mitglied eines Musikvereins sind, muss sich dieser um eine Mitgliedschaft bewerben. Hier gehts zum Beitrittsgesuch.



Kommentare

Avatar
Winti-Piano
08.05.2022
Interessanter Bericht... Mir scheint jedoch, dass hier das Thema Streaming von Musiknoten fehlt.... Angehende bis Profi-Musiker können z.B. Legal bei Oktav oder Tomplay Noten spielen, teilweise auch in Begleitung von echten Orchestern und Sängern (Tomplay), teilweise können limitiert auch Noten legal heruntergeladen werden (Oktav), wenn ein Abo abgeschlossen wurde.

Avatar
soundnet
08.05.2022
Ergänzend könnte man auch noch sagen, dass die Feld-, Wald- und Wiesensuche in speziellen Fällen (Jazz!) durchaus erfolgreich sein kann, wenn man weiss, dass die Notenblätter in english "Sheet Music" heissen.