Das Acer Chromebook Spin 713 (CP713-2W-51EJ) im Test

Fazit

Da Chrome OS zwar mittlerweile besser mit Android-Apps funktioniert, aber bei Microsoft-Apps die Performance noch immer nicht einwandfrei leisten kann, fällt mir eine Empfehlung fürs Chromebook Spin 713 von Acer nicht leicht.
Schade ist, dass das Modell mit i7-Prozessor in der Schweiz nicht erhältlich ist (sondern i5). Ausserdem hat mich die Akkulaufzeit nicht überzeugt. Transparenterweise sei es gesagt: Ich bin kein grosser Fan von Chrome OS. Wäre ich Studentin und müsste aufs Budget schauen, würde ich das Chromebook Spin 713 vermutlich nicht kaufen, es wäre mir mit den vorhandenen Specs zu teuer.
Wer Chrome OS gewohnt ist und ständig im Google-Dienste-Universum unterwegs ist, dem sei das Gerät empfohlen. Es wäre beispielsweise für Schüler und Studierende geeignet. Das klare Plus sind das um 360-Grad umklappbare Display sowie das VertiView-Display im 3:2-Format, die das Gerät sowohl fürs Arbeiten, Filmeschauen und Präsentieren nützlich und angenehm macht.
Wer bisher ein Windows-10-Gerät verwendet und beruflich mehrheitlich Microsoft-Apps verwendet, sollte sich bewusst sein, dass die Umstellung etwas Zeit und manchmal Geduld braucht. Mit externem Monitor und kabelloser Maus hielt das Gerät in meinem Berufsalltag lediglich fünf Stunden durch, bis es ans Netzkabel musste. Schlussendlich gibt es aus den erwähnten Gründen lediglich 3,5 Sterne (Bewertung: ordentlich).
Zum Datenblatt (PDF) geht es hier:
Dokumente
Datenblatt Chromebook Spin 713 für die Schweiz

Testergebnis

360-Grad-Winkel, Touchbedienung, bessere Android- und Microsoft-Kompatibilität, VertiView-Display im 3:2-Format
Akkulaufzeit im Home-Office-Alltag: nur 5 Stunden, kein Fingerabdruck-Scanner, Kompatibilität Windows-Apps nicht immer optimal, kein Stift mitgeliefert, nur i5-Prozessor in der Schweiz, eher zu teuer

Details:  13,5-Zoll-Display, 3:2-Format, Corning Gorilla Glas, Touchscreen, Core i5-Prozessor (8 GB DDR4 RAM, 128 GB PCIe SSD, Onboard-Arbeitsspeicher (nicht austausch- oder aufrüstbar), Intel UHD Graphics, WiFi 6, Bluetooth 5.0 Corning Gorilla Glas, Touchpad (auch Glas), Tastatur-Hintergrundbeleuchtung, Anschlüsse: 1×HDMI 1.4b, 2×USB-Typ-C, 1× USB-3.0-Typ-A, Kopfhörer, Google Chrome OS

Preis:  ab Fr. 859.- (Stand: 17.11.2020)

Infos: 
https://www.acer.com/ac/de/CH/content/series/acerchromebookspin713


Kommentare

Avatar
trs
19.11.2020
Ich finde den Test auch etwas mau.... die Kompatibilität mit Microsoft Produkten ist zu stark gewichtet, zudem sind ja genau diese Produkte abgestürzt, welche Microsoft liefert...... Google hat viele gute Produkte für den Alltag. Zudem ist die Durchgängigkeit von Chrome-OS zu Android zu Chrome-Browser ungeschlagen. Android-Apps (Play Store) funktionieren nativ auf Chrome-OS, ohne Einschränkung (z.B. Proton-VPN, Proton-Mail, Spotify, One--Drive, etc). Auf Seiten der Hardware hat das alte Acer Spin 713 (2018) noch einen Wacom Pen integriert.... sehr hilfreich zum Touch-Screen. Zudem kann ich über eine Kensington Dockingstation noch weitere Schnittstellen aktivieren/nutzen (USB, HDMI, DP, LAN, ....). Einen Intel i7 habe ich nie vermisst,, würde nur noch mehr Strom verbrauchen.... Intel ist ja sowieso langsam aber sicher bei low-power Geräten weg vom Fenster, die ARM-Architektur lässt grüssen. Ein Raspberry Pi 4 oder ein Apple M1 zeigen die Zukunft ! Alles in allem ist mein Acer Chromebook Spin 713 (2018) die beste Investition seit Jahren, und das will was heissen nach 10 Jahren Microsoft Systemadministration.