Internet-Box 3 und Swisscom Box: Das neue Swisscom Duo im Test

Swisscom Box

Swisscom Box

So, nun zum neuen Star des Hardware-Sortiments von Swisscom – der neuen TV-Box. Respektive «Swisscom Box», wie sie vom Telko genannt wird. Im Vergleich zur Vorgängerversion ist sie eine Spur grösser geworden. Zudem ist die Oberseite statt aus weissem Plastik nun mit einem grau-gefärbten Textil bespannt. Das neue Design sieht schick aus und macht sich im Wohnzimmer gut. Auch die Swisscom Box ist zügig installiert. Nach dem Anschliessen und Einschalten des Kästchens lädt dieses zunächst das neue Betriebssystem herunter.
Swisscom überarbeitete das Betriebssystem komplett. Das Entertainment OS 4 verfügt über eine neu gestaltete Oberfläche, die auf den ersten Blick wie die Vorgängerversion im Dark Mode wirkt. Doch auch an der Navigation schraubten die Entwickler. Das Einstellungsmenü verfügt neu über sieben Kategorien (TV und Radio, Video und Audio, Voice Assistant, Anzeige, TV-Box, Konto und System). Das Ganze wirkt sehr aufgeräumt, sodass langes Suchen nach Funktionen erspart bleibt. Auch integriert das neue Betriebssystem gemäss Swisscom «als eine der weltweit ersten TV-Oberflächen weltweit» eine Schnittstelle von Netflix, sodass man auf Inhalte des Streaming-Anbieters direkt über den Homescreen zugreifen kann. Auf Inhalte von Dazn, Sky und OCS trifft das ebenfalls zu.
Im Vergleich zur letzten TV-Box fällt die neue Swisscom Box leicht grösser aus

Ansonsten wurden unter anderem Zusatzinformationen zu ganzen Serien, einzelnen Episoden und Schauspielern erweitert. Wie aus einem Beitrag im Swisscom-Forum hervor geht, sind diese dafür «aus technischen Gründen» bei den TV-Boxen mit dem Betriebssystem 3.2 verschwunden. Sämtliche UHD-Boxen erhalten Anfang 2020 das Update auf das neue OS 4.0, womit diese Informationen dann wieder zur Verfügung stehen. Bei der älteren HD-Box wird das jedoch nicht der Fall sein.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Sprachsteuerung an Bord sowie Privatsphäre und Datenschutz


Kommentare

Avatar
hpe05
20.12.2019
Lieber Mazzo58 Dann machs wie ich - ich bin einfach gegangen. Wozu mich ärgern - es gibt genug Telkos die erst noch wesentlich günstiger sind und auch super funktionieren...

Avatar
blaurot
20.12.2019
Kundenbindung könnte besser sein Es wäre seitens Swisscom nur fair, langjährigen Kunden neue Geräte gratis anzubieten (freiwilliger Austausch, allenfalls mit Bring-in). Dies wäre jedenfalls besser als teure Werbung oder Kunden, die den Telko wechseln. Die Telko-Kosten (Aufwand) für ein neues Gerät könnte allenfalls durch eine Verlängerung des Vetrages abgefedert werden. Ich habe aufgehört, immer den letzten "Schrei" mit zumachen; etwas warten kann Geld sparen, denn alte Geräte werden oft aus technischen Gründen gratis ausgetauscht. Was funktioniert muss nicht geändert werden - auch wenn die Installation sooo einfach ist. Schöne Festtage.