QD-OLED-TV von Samsung 12.07.2022, 11:12 Uhr

Samsung-TV QE55S95BAT im PCtipp-Test

Samsung steigt mit der Modell-Reihe S95B in den OLED-TV-Markt ein. Wie sich der flunderflache Fernseher in der Praxis schlägt, verrät der PCtipp-Test.
(Quelle: Samsung)
Klein, flach und endlich auch OLED. Nicht wenige Samsung-Fans dürften den OLED-Fernseher sehnlichst herbei gewünscht haben. Und endlich ist es so weit: Mit dem Smart-TV QE55S95BAT lanciert der südkoreanische Hersteller sein erstes Modell, das auf der Technologie mit den selbstleuchtenden Pixeln beruht. Genaugenommen handelt es sich aber nicht um OLEDs, sondern, wie es auch bei Sonys Bravia XR-55A95K integriert ist, um QD-OLED (QD = Quantum Dot). Der kleine, aber feine Unterschied: Bei der QD-Variante sind die drei RGB-Subpixel (Rot, Grün und Blau) nicht linear hintereinander, sondern in einer Dreiecksform angeordnet. Beim hauseigenen Panel kommt es an Kanten und Buchstaben zu den von uns erwähnten, leichten Farbsäumen, die im Bild (bei typischem Abstand von Betrachter zu TV-Gerät) so gut wie nicht auffallen.
Samsung QE55S95BAT: schmaler Rahmen
Quelle: Samsung
Zwei Modelle ab 2999 Franken: Neben dem für einen Strassenpreis von 2299 Franken erhältlichen 55-Zöller (Bilddiagonale: 138 cm) in diesem Test, gibts noch das 65-Zoll-Modell (164 cm) für rund 4000 Franken. Wie viel der neue 55 Zoll grosse QD-OLED zu bieten hat, zeigt sich an der grossen Liste an Features: Als Taktgeber arbeitet im 4K-Modell der «Neural Quantum Prozessor 4K». Er soll per Helligkeitsbooster für «hohe Helligkeitswerte, lebensnahe Farben und tiefe Kontraste mit feinen Details» sorgen. Kurzum: Der KI-Chip (KI = Künstliche Intelligenz) ist die Schalt- und Waltzentrale im Smart-TV.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.