Preiswerter Gamer-Monitor 11.11.2020, 10:00 Uhr

Test: Gamer-Monitor BenQ Mobiuz EX2710

Mit dem Monitor Mobiuz EX2710 lanciert der Multimedia-Profi Benq einen günstigen Gamer-Monitor mit einer Spannweite von 27 Zoll. PCtipp hat das Anzeigegerät getestet.
BenQ Mobiuz EX2710: 27-Zöller für PC & Co.
(Quelle: BenQ )
Zuerst die Daten: Das 27 Zoll grosse, matte und rahmenlose IPS-Panel (Bilddiagonale: 169 cm) des EX2710 löst mit Full HD (1920 × 1080 Pixel) auf. Das Seitenverhältnis liegt bei typischen 16:9 (Breite-zu-Höhen-Verhältnis), die gemessene Blickwinkelstabilität bei starken 165/170 Grad (horizontal/vertikal). Am oberen und unteren Rand des Bildschirms hat der Hersteller einen knapp 2 Millimeter breiten Rahmen um das Panel angebracht. Die Inbetriebnahme ist schnell erledigt: Zusammenbauen lässt sich der Monitor in drei Schritten. Zuerst wird der mitgelieferte Monitorhals mit dem dreieckigen Standfuss verschraubt. Danach das Panel von oben nach unten schräg in eine Arretierung eingerastet. Fertig montiert lässt sich das ansehnliche Gerät problemlos mit nur einer Hand drehen, kippen sowie auch nach vorne und hinten neigen. Eine Pivotfunktion, mit der sich das Panel um 90 Grad von seiner Horizontalen in die Vertikale bewegen lässt, ist allerdings nicht vorhanden.
BenQ EX2710: bewegliches Panel
Quelle: PCtipp
Zu den inneren Werten: Die Reaktionszeit liegt bei 2 Millisekunden (Grau-zu-Grau-Wert). In unseren Spieltests gab sich das Monitormodell keine Blösse. Selbst schnelle Bewegungen blieben jederzeit klar, ohne dass ein Schweif oder Schlieren um die bewegten Objekte herum sichtbar wurde. Auch mit Kinofilmen kommt das Modell dank dem implementierten 24p-Modus bestens zurecht. Auch bei den weiteren Bildtests zeigt sich das Gerät von seiner guten Seite: Der Kontrast ist in allen Monitorbereichen recht stabil, das Bild wiederum kontrastreich. Die grösste Helligkeitsabweichung liegt bei 8 Prozent und befindet sich in der rechten unteren Ecke.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.