Schweizer Bauern-Game 14.02.2022, 09:00 Uhr

Landwirtschafts-Simulator 22 (Farming Simulator 22) im Test

Das grösste Videogame der Schweiz erhält ein grosses Upgrade, wiederholt aber auch einige alte Fehler.
Version 22 des Farming Simulator kommt mit einigen grossen Neuerungen
(Quelle: GIANTS Software)
Simulator-Games haben in der Gaming-Branche einen zweifelhaften Ruf. Das nicht ganz ohne Grund. Schliesslich ist der Markt übersättigt mit liederlich zusammengeschusterten Games, die primär schnell ein wenig Kohle mit einem Nischenprodukt machen wollen. Dann gibt es noch die ganzen Kopien von erfolgreichen Simulatoren, welche mit absichtlich ähnlichen Namen Kunden zu verwirren versuchen. Und manchmal fehlt es einfach an der Kompetenz, auch wenn der Versuch gut gemeint war. Mit dem Aufkommen von Live-Streaming wurden Simulator-Games dann zu beliebten Zielen von Streamern, welche die Games anfänglich hauptsächlich ironisch spielten und sich über die miese Qualität lustig machten. Das gipfelte über die nächsten Jahre in diversen Games, die gezielt Simulator-Games parodierten und damit versuchten, von Streamern Aufmerksamkeit zu erhalten. Man erinnere sich beispielsweise an den seinerzeit unglaublich populären Goat Simulator (unser Test 2014).
Wie es aber so oft passiert, fanden Streamer und Gamer zwischen den lustigen «Chabis»-Games auch einige versteckte Perlen. Besonders zwei Entwickler konnten in diesem Simulator-Boom Fans gewinnen: Das tschechische Studio SCS Software mit Euro Truck Simulator 2 und American Truck Simulator und Giants Software aus Schlieren mit dem Landwirtschafts-Simulator. Wobei wir auch beim heutigen Thema wären. Und weil wir bereits die teilweise absichtlich verwirrenden Namen angesprochen haben: Im deutschsprachigen Raum heisst das Game Landwirtschafts-Simulator 22. Die Mehrheit der Welt kennt allerdings den Farming Simulator 22. Anderer Name, gleiches Game.
Die neuste Ausgabe des Landwirtschafts-Simulators kommt genau genommen ein Jahr zu spät. Seit 2009 erschienen die Games der Haupt-Spielreihe jeweils mit ungeraden Jahreszahlen, während Mobile- und Switch-Versionen gerade Jahreszahlen trugen. Entwickler Giants Software wollte erst einmal abwarten, was die neue Konsolengeneration zu bieten hat. Entsprechend ist der Landwirtschafts-Simulator auf ebendieser Konsolengeneration auch vertreten. Das Game ist für Windows, macOS, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und den Streamingdienst Stadia verfügbar, wobei die Windows-Version aktuell die beste Option ist.
Das liegt vor allem an zwei Dingen: Einerseits unterstützt Version 22 neu DirectX 12 und bietet so eine deutlich bessere Performance bei hohen Grafikeinstellungen. Dazu existiert für die PC-Version eine grosse Modding-Community, welche das Game mit vielfältigen Inhalten füttern und so auch langfristig frisch halten.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.