Google zeigt Text- und Videokommunikation der Zukunft

Lebensechte Videokonferenzen

Künstliche Intelligenz kommt auch beim «Project Starline» zum Einsatz, mit dem Google Unterhaltungen per Video revolutionieren will. Bei dem System werden Menschen und Lichtverhältnisse von mehr als einem Dutzend Kameras und Sensoren erfasst. Übertragen werden die Bilder auf neu entwickelte Bildschirme, die Details besonders realistisch wiedergeben sollen.
Eine Journalistin des Magazins «Wired», die das System vorab testen konnte, bestätigte den Eindruck, der Gesprächspartner sitze einem direkt gegenüber. Zugleich lasse der Effekt nach, sobald man nicht von der richtigen Stelle auf das Display schaue, schränkte sie ein. Laut Google wurde an der Technologie schon seit mehreren Jahren gearbeitet – und weitere Jahre der Entwicklung seien nötig.
Eine weitere Neuerung: Android bekommt in der nächsten Version, die zum Herbst erwartet wird, unter anderem verbesserte Datenschutz-Einstellungen sowie eine stärkere Personalisierung auch beim Aussehen.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.