Telefonie, Internet, TV: Welches Kombi-Paket ist das beste für mich?

Unsere Kauftipps

Kauftipp Fernsehen: UPC

Wingo
Der Anbieter UPC bündelt seine Komplett­angebote auf der Startseite unter «TV, Internet & Festnetz». Klickt man dann weiter auf «Selber kombinieren», zeigt der Anbieter seine gesamten Triple-Play-Dienste sehr übersichtlich an. Beim Punkt «Internet» stehen insgesamt drei Tempi (100, 300 und 1000 Mbit/s) zur Auswahl. Darunter lässt sich die Option noch mit Fernsehen und Festnetz kombinieren. Schön: Am unteren Rand informiert der Tarifrechner über den aktuellen Preis. Zum Zeitpunkt unserer Recherche offerierte UPC ausserdem eine hohe Rabattaktion für bis zu 24 Monate – und zwar für alle drei Triple-Play-Segmente. Dennoch sollte man genau nachrechnen: Nach der zeitlich begrenzten Rabattdauer (12 oder 24 Monate) werden die Angebote teilweise doppelt oder sogar dreifach so teuer. Tipp: Wer noch mehr sparen will, kann sein Triple-Play-Abo mit einer Mobile-Flat-Abo ergänzen. Auch hier winkt ein Sparpotenzial von über 50 Prozent.
+ umfassende Angebote, transparent, hohe Rabattaktionen
– Nachrechnen ist Pflicht, da die Preise nach der Rabattaktion teilweise anziehen

Kauftipp Telefonie: Green.ch

Green
Unter dem Menüpunkt «Internet, Telefon & TV» bietet der Schweizer Provider Green.ch seine gesamten 3-in-1-Dienste an. Als Tipp beworben wird dabei das Angebot «Internet Plus TV 100». Das Paket bietet ein Internettempo von bis zu 100 Mbit/s, kostenlose Telefonate auf Green.ch-Nummern sowie greenTV, das ca. 230 Sender abdeckt. Dennoch: Wer ein auf seine Bedürfnisse angepasstes Angebot sucht, sollte zum Flex-Home-Tarifmodel wechseln und dort kombinieren. Das kostet mehr Zeit, ist aber auch die effizientere Wahl. Meist gibt es dann zu einem ähnlichen Preis mehr Internettempo oder auch eine grössere Auswahl an Fernseh-HD-Kanälen. Telefoniert wird beim Green.ch-Angebot immer über die Internetleitung per VoIP. Hinter greenTalk verbirgt sich eine dreistufige Flatrate für das Schweizer Festnetz (Fr. 9.90 pro Monat), zusätzlichem Mobilfunknetz (Fr. 13.90) und weiteren ausgewählten Ländern. Letzteres gibts für einen Aufpreis von monatlichen Fr. 29.90. Schön: Zu jedem Triple-Angebot gibt es eine TV-Box für den Empfang von Digital-TV sowie einen Fritz!Box-WLAN-Router (mit integrierter DECT-Basis-Station) gratis dazu.
+ ausgereifte Komplettlösung, Sparpotenzial beim individuellen Zusammenstellen, günstige Einstiegslösungen, kostenlose Hardware
– komplette Angebote nicht immer sofort ersichtlich

Kauftipp Internet: Wingo

Wingo
Vor allem auf junges Publikum fokussiert der Betreiber Wingo. Dazu bietet er unter Internet, TV und Fix ein einziges Komplettpaket an, das für 65 bzw. 69 Franken (mit Glasfaser) im Monat zu den günstigen Triple-Play-Angeboten gehört. Und: Das Netz selbst wird von Swisscom bereitgestellt, was ebenfalls ein Pluspunkt ist.
Nach der Abfrage des Standorts bietet Wingo, sofern Glasfaser möglich ist, ein Internettempo von bis zu 1 Gbit pro Sekunde (Up- und Download). Für weitere 5 Franken pro Monat bietet Wingo eine Auswahl von rund 150 TV-Kanälen, eine 7-Tage-Replay- und 100-Stunden-Aufnahme-Funktion. Eine Flatrate für Festnetztelefonate gibt es hingegen nicht. Immerhin stellt Wingo aber kostenfrei den Anschluss (inklusive der Portierung der bestehenden Telefonnummer) bereit. Abgerechnet wird allerdings nach Minutentarifen für schweizweit geführte Festnetz- und Mobiltelefonate. Interessant sind auch weiterführende Angebote, sofern mobil über den Anbieter telefoniert respektive gesurft wird. Hier führt Wingo in regelmässigen Abständen Promotionen durch. Bei uns gab es etwa für 25 Franken ein Mobil-Abo (12 Monate Gültigkeit), das unlimitierte Anrufe in die Schweiz und Liechtenstein sowie auch pro Monat ein 2 GB grosses Datenvolumen beinhaltete, das für die Schweiz und Westeuropa genutzt werden kann. Gut gefallen kann zudem auch die kostenpflichtige Option «Don't pay twice», mit der Anwender bei einem bestehenden Internet-Abo für zu Hause auch mobil ohne Datenlimit schweizweit surfen können.
+ günstige Preise, Swisscom-Netz, zubuchbare Optionen, gute Promotionen für Smartphone-Abos
– nur ein einziges Triple-Play-Angebot, keine Festnetz-Telefon-Flat
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Fazit und alle Angebote in der Übersicht


Kommentare

Avatar
drieg
08.01.2020
Salt gehört in den Vergleich. Wir sind ein Jahr bei Salt. Alles läuft schnörkellos. Einen Wurm haben wir bis anhin nicht entdeckt. Ob 39.95 oder 49.95 ist im Vergleich mit der Konkurrenz zweitrangig.

Avatar
Gaby Salvisberg
08.01.2020
Salut, alle Ich habe kurz bei Daniel Bader nachgefragt. Es verhält sich so: Angebote, die ausschliesslich mit Glasfaser zu haben sind, wurden in diesem Vergleich nicht berücksichtigt. Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
tina.marti
08.01.2020
TINAMARTI Ist Ihnen bei Ihrer Recherche entgangen, dass der QuickLine Cloud Ende Januar gelöscht wird? Das Angebot wurde sehr wenig benutzt. Der Mehrwert war kein Kaufargument! Gruess, Hans

Avatar
wilf08
08.01.2020
Warum fehlt da Salt? Danke für die Antworten zu meiner Frage. Lustig finde ich, dass ausschliesslich Glasfaserangebote nicht berücksichtigt worden sind und danke auch an Drieg für die aufschlussreiche Auskunft.

Avatar
aspengler55
08.01.2020
Warum fehlt der Betreiber Thurcom? Ich bin seit Jahren Thurcom Kunde,ein anderer Provider habe ich , bei meinem Glasfaser Anschluss nicht zur Auswahl , bin aber sehr zufrieden .

Avatar
Charlito
09.01.2020
Man kann nicht alle Angebote vergleichen, Regionale Anbeiter sind oft günstiger https://www.dschungelkompass.ch/festnetz/Angebote_Internet_Telefon_TV.xhtml Gruss, Charlito

Avatar
karnickel
11.01.2020
@aspengler55 Möglicherweise wurden im Vergleich nur national verfügbare Anbieter berücksichtigt.