IKEA-Symfonisk-Rahmen mit Sonos-Wi-Fi-Speaker

Fazit

Die Dauer, bis die gestreamte Musik erklingt, war viel zu lang und die Häufigkeit der Aussetzer kam deutlich zu oft vor, was beides mit der Zeit nervte. Weitere Motive müssen separat dazu gekauft werden und auf Sprachassistenten muss mangels Mikrofon bei IKEA-Symfonisk-Geräten verzichtet werden. Positiv hervorzuheben sind die leichte Inbetriebnahme, Soundqualität, Steuerung via Sonos-App und dass man nach einem Umzug eine 2-in-1-Lösung von Bild und Sonos-Speaker auf den Boden stellen oder an die Wand hängen kann.

Testergebnis

Soundqualität, Bild und Speaker in einem, unauffälliges Design (je nach Gusto), einfache Inbetriebnahme, Sonos-App, mit anderen Sonos-Speakern kompatibel, Preis
kein Mikrofon, kein Sprachassistent, lange Streaming-Verzögerung bei Start, fragile Wi-Fi-Verbindung, weitere Motive separat kaufen

Details:  IKEA-Symfonisk-Reihe, Standard-Variante: Polyester und ABS-Kunststoff, 41 × 6 × 57 cm (B×T×H), Anleitung und Bauteile für Wandbefestigung im Lieferumfang (IKEA-Style), Sonos-Speaker, Wi-Fi-Konnektivität, Steuerung via Sonos-App oder Tasten (keine Spracherkennung), Gewicht: 3,9 Kilogramm

Preis:  Ab Fr. 199.- (weisses/schwarzes Panel)

Infos: 
https://www.ikea.com/ch/de/
Anmerkung zur Note: 1 = unbrauchbar; 1,5 = sehr schlecht; 2 = schlecht; 2,5 ungenügend; 3 = genügend; 3,5 ordentlich; 4 = gut; 4,5 = sehr gut; 5 = ausgezeichnet



Kommentare

Avatar
actiread
08.07.2021
Ergänzung: wer in der der Android-Welt "lebt" und für die optimale Tonwiedergabe die Sonos-eigene Einmessautomatik "Trueplay" verwenden will, muss sich ein Apple Gerät ausleihen, weil die entsprechende App für Android nicht verfügbar ist.