RelaxoPet Pro für Hunde im Alltagstest

Eingewöhnungsphase

Klar, man möchte direkt loslegen. Vielleicht hat man schon viel ausprobiert und möchte nun endlich eine Lösung, falls der Hund ständig in der Wohnung bellt oder markiert. Verständlich. Drum sei es gleich zu Beginn gesagt: Geben Sie dem Tier ein paar Tage Zeit, sich an diese für es neue Tiefenentspannung durch die Klänge zu gewöhnen. Der Hersteller rät dazu, 4 bis 5 Tage darauf zu verwenden. Meiner Erfahrung nach wird dies auch benötigt.
Während Sie RelaxoPet Pro Dog verwenden, sollten Sie in der Eingewöhnungsphase auf zusätzliche Störgeräusche wie TV oder Radio verzichten. In dieser Phase sollte man das Verhalten des Hundes nicht korrigieren, sondern sich gegenüber dem Hund neutral und ruhig verhalten. Die Anwendung sollte man nie in direkter Verbindung mit einem aufregenden bwz. beängstigenden Ereignis beginnen, damit keine falsche Konditionierung geschieht. 
PCtipps Erfahrung: Nach vier Tagen hatte sich Redaktionshund Cody grundsätzlich daran gewöhnt und entspannte sich nach einem aufregenden Spaziergang schneller und schlief länger. Doch erst nach circa zwei Wochen stellte ich wirklich eine (positive) Veränderung  fest.
Hinweis: Bevor Sie mit dem Hund arbeiten bzw. spazieren gehen, sollten Sie die «Beschallung» spätestens 30 Minuten vorher beenden.
RelaxoPet erklärt in der Bedienungsanleitung detailliert, worauf man achten soll.
Dokumente
Bedienungsanleitung RelaxoPet Pro Hund deutsch

Kommentare

Avatar
Coquin
17.12.2020
Danke Frau Maag für Ihren wertvollen Bericht. Schade hat es das Ding nicht schon vor acht Jahren gegeben. Meine reinrassige Appenzellerhündin hatte zu den "leicht erregbaren Appenzöller" gehört. War sie mit den Nerven oben, benötigte sie bis zu 30 Minuten um wieder auf den Boden zu kommen. Ich habe das über ein Spielzeug gelöst. Einen aus weichem Kunststoff geformter Ring. Den ich ihr zum Tragen auf den Spaziergängen gab. So konnte sie sich bei unsicheren, heftigen Momenten in den Ring verbeissen. Der Spuk war dann vorbei. Jetzt ist sie seit ein paar Tagen im 10. Lebensjahr, nichts von unnötigem Bellen, höchstens ein Knurren, folgsam und kommt, wenn man ihr pfeift. Einfach eine freudige Hündin.