Testcenter 04.08.2021, 11:50 Uhr

Netatmo-Wetterstation mit Regen- und Windmesser im Test

Die smarte Wetterstation von Netatmo kann mehr als die Wetterprognose anzeigen. PCtipp hat die komplette Station samt Zubehör-Modulen Wind- und Regenmesser ausprobiert.
Smarte Wetterstation mit Regenmesser und Anemometer (Wind-)-Zusatz-Modul
(Quelle: Netatmo)
Gerade in der Sturm- und Regennacht zum 13. Juli 2021 wäre es interessant gewesen zu wissen, wie viel Wasser da runterklatschte und mit welcher Stärke der Wind um die Ecken heulte. Zugegeben, die Zusatzmodule – der Regen- sowie der Windmesser – wären nach dem genannten Sturm vom Balkon der Redaktorin wohl auf Nimmerwiedersehen verschwunden gewesen.
PCtipp hat die smarte Wetterstation von Netatmo sowie die Zusatzmodule Windmesser (Anemometer) und den Regenmesser ausprobiert (nach dem Sturm). Das Pariser Unternehmen Netatmo hat sich auf intelligente vernetzte Geräte für zuhause spezialisiert.



Kommentare

Avatar
pat999
04.08.2021
Ich nehme mal an, dass die Batteriekontakte des Aussenthermometers noch immer so lausig ausgeführt sind wie seit eh und je - geplante Obsoleszenz! Und das Modul kann wohl noch immer nicht separat nachgekauft werden. Damit ist dieser Hersteller für mich für immer aus dem Rennen!

Avatar
Claudia Maag
04.08.2021
Ich nehme mal an, dass die Batteriekontakte des Aussenthermometers noch immer so lausig ausgeführt sind wie seit eh und je - geplante Obsoleszenz! Und das Modul kann wohl noch immer nicht separat nachgekauft werden. Damit ist dieser Hersteller für mich für immer aus dem Rennen! Hallo pat999, meinst du das Aussenmodul für die Wetterstation? Das gibt es separat zu kaufen. https://shop.netatmo.com/de-ch/weather/accessories/outdoor-module Beste Grüsse, Claudia

Avatar
renelutz
06.08.2021
Super App Alternative für iPhone: Myatmo Finde ich besser weil ich das z.B. die Regensumme seit dem 1.7.2021 anzeigen kann! Und noch vieles mehr!

Avatar
flacocuchento
10.08.2021
Vor ein paar Jahren habe ich die Netatmo-Wetterstation aber OHNE Regen- und Windmesser gekauft. Hat 26 Monate gut funktioniert, bis der sog. sudden death gekommen ist. Der Hersteller mit dem ich in einem Online Chat in Verbindung war, hat aus der Ferne ein paar Tests durchgeführt und mir dann mitgeteilt, dass das Gerät defekt sei und nicht repariert werden kann. Er hat mir dann ein Neues Gerät offeriert; allerdings zum normalen Ladenpreis. Das war mir dann aber zu teuer auf die Gefahr hin, dass das Ding nach der Garantie wieder abliegt. Was mich gestört hat, ist das eingebaute Mikrofon. Wer hört da noch mit was bei mir im Haus gesprochen wird? Das wäre interesant zu wissen.