6 praktische Tipps für Google Meet

Tipp 1: Videokonferenz in «perfekter Qualität»?

Google Meet unter Android
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Bei einer Sofortbesprechung verwendete die Autorin die Meet-App (Android) und die Kollegin Salvisberg die Webversion (via Firefox). Sie konnte über den verschickten Link problemlos dem Anruf beitreten. Sie wurde auch separat nach der Nutzung für Mikrofon und Kamera um Erlaubnis gefragt.
Nur: Die Schreiberin verstand kein einziges Wort. Die Kollegin klang wie aus einem Alienfilm; es waren nur piepsige Töne und Klicklaute zu vernehmen. Auf der anderen Seite der Leitung war das Gesagte zwar verständlich, doch auch dort kamen auf einer separaten Spur diese seltsamen Klänge an. So viel zur «perfekten Qualität», mit der Google wirbt.
Falls das bei Ihnen auch passiert: Mit der Webversion klappte es gut.
Stand: April 21



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.