Testcenter 05.07.2021, 12:40 Uhr

Navigationsgerät TomTom Go Discover im Test

TomTom hat ein 7-Zoll-Navi mit HD-Display lanciert, das sowohl über Wi-Fi- als auch Bluetooth-Konnektivität verfügt. Live-Services sind ein Jahr gratis. PCtipp ist mit dem Go Discover 'rumgekurvt.
Navi Go Discover (7-Zoll)
(Quelle: TomTom)
Das TomTom Go Discover wurde im März 2021 als verfügbar für die DACH-Region verkündet und zwar als 6- und 7-Zoll-Modell (PCtipp berichtete). PCtipp konnte nun das 7-Zoll-HD-Modell testen (Auflösung: 1280 × 800 Pixel). Es wiegt 358 Gramm. Die 7-Zoll-Variante hat laut Hersteller das grösste Display aller TomTom-Modelle. Am Ende der Fahrt passt das TomTom übrigens trotzdem prima in die Damen-Handtasche. Praktisch, da man das Navi ja nicht offen im Auto liegen- bzw. hängenlassen sollte.
TomTom Go Discover
Quelle: TomTom
Die verwendeten Karten sind laut TomTom die neusten TomTom-Weltkarten und nie älter als eine Woche. Im Vergleich zum Vorgängermodell lassen sie sich bis zu dreimal schneller über WLAN aktualisieren. Das Navi lässt sich ausserdem über Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Dadurch erhalten Fahrerinnen und Fahren Zugriff auf die TomTom-Verkehrsinformationen sowie Premium-Live-Dienste.
Der TomTom GO Discover wird mit einer kostenlosen Ein-Jahres-Testversion der TomTom-Live-Services geliefert. Dazu gehören Raderkamera-Warnungen (in der Schweiz verboten), Infos zu Benzinpreisen, Parkplatzverfügbarkeit abseits der Strassen sowie Elektrofahrzeug-Ladepunkte sowie deren Verfügbarkeit. Nach Ablauf der Testphase wird das Abo kostenpflichtig (dazu später mehr).

Bildergalerie
So sieht das TomTom-Navi aus.




Kommentare

Avatar
Poldi
05.07.2021
Ich bin langjähriger Benutzer von TomTom Geräten. Mein jetziges Gerät hat eine eingebaute SIM Karte. Diese Geräte benötigen keinen SIM Kartenslot, da die Karte fest eingebaut und der Besitz und die Benutzung, auch im Ausland, pauschal bezahlt ist. Leider funktioniert diese Karte in der Schweiz nicht mehr, weil hier das 2G Netz vorzeitig abgeschaltet wurde. Ich vermisse diese Karte bei den neuen Geräten sehr, da der Traffic Dienst von TomTom von mir sehr geschätzt wurde. Die Benutzung über Handy und Bluetooth ist zu umständlich, zumal man dann auch Daten benötigt, vor allem im Ausland. Bei mir läuft das Navy immer mit, auch wenn keine Route programmiert ist und der Traffic Dienst informiert mich laufend über die Verkehrssituation. Damit noch eine Bemerkung zur Akkulaufzeit. Das Navy lasse ich ständig an einer Steckdose, die sich mit der Zündung abschaltet. Das Gerät schaltet dann auch selbst ab.